Familienunternehmen seit 1928

 

Durchwahl 0351 649 34 00

  • P00086611.jpg
  • P00086612.jpg
  • P00086613.jpg
  • P00086614.jpg
  • P00086615.jpg
  • P00086616.jpg
  • P00086617.jpg
  • P00086618.jpg
  • P00086619.jpg
  • P00086620.jpg
  • P00086621.jpg
  • P00086622.jpg
  • P00086623.jpg
  • P00086624.jpg
  • P00086625.jpg
  • P00086626.jpg
  • P1120066a 1000x350.jpg
  • X001 1000x350.jpg

Schnellsuche

Suchergebnisse Reise 1 bis 9 von 36
An der romantischen Donauschlinge
1. Tag: Anreise nach Schlögen
Sie reisen direkt an die berühmte Schlögener Donauschlinge und werden bereits mit einem Begrüßungsschnaps im 4**** Hotel Donauschlinge erwartet. Anschließend beziehen Sie Ihre Zimmer und können sich noch etwas im Wellness-Paradies des Hotels umsehen oder einen ersten Spaziergang entlang der Donau unternehmen.

2. Tag: Kloster Engelszell
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Engelhartszell und besuchen das Stift Engelszell mit der eindrucksvollen Rokokokirche. Sie besichtigen bei einer Führung diese Stiftskirche mit anschließender Verkostung der Engelszeller Klosterliköre. Zur Mittagszeit kehren Sie zum Hotel zurück und haben die Möglichkeit zum Mittagessen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Wellnesslandschaft des Hotels oder machen Sie mit einem der Fahrräder des Hotels eine kleine Radtour entlang des Donau-Radweges Richtung Aschach (Aufpreis).

3. Tag: Schärding und Baumkronenweg Kopfing
Am Vormittag sind Sie zu einem interessanten Stadtrundgang durch die malerische Altstadt von Schärding eingeladen. Die mittelalterliche Wehrstadt Schärding wurde architektonisch von verschiedenen Epochen geprägt, das Prunkstück ist jedoch die barocke Silberzeile im Stadtzentrum. Giebel an Giebel präsentiert sich hier ein unvergleichliches Häuser-Ensemble. Die spätmittelalterlichen Zunftfarben der Häuser, der Zauber der alten Tore, die stillen Winkel und geheimnisvollen Gassen prägen bis heute den charmanten Charakter der kleinen historischen Stadt. Anschließend besuchen Sie die Brauerei Baumgartner mit Bierverkostung und Laugenbrezen. Nach dem Mittag entführen wir Sie zum Südhang des Sauwaldes und Sie besuchen bei Kopfing im Innkreis den Baumkronenweg. Hier wird Ihnen die Flora und Fauna europäischer Wälder näher gebracht und ein neues Gefühl für die Besonderheiten des Waldes vermittelt. Genießen Sie dieses einzigartige Naturerlebnis auf Augenhöhe mit den Baumwipfeln und einen atemberaubenden Ausblick über weite Gebiete des bayerischen Waldes, Pramtal und Salzkammergut.

4. Tag: Linz und Donauschifffahrt
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Linz. Hier lernen Sie die pulsierende Hauptstadt Oberösterreichs bei einer Stadtrundfahrt näher kennen. Entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten von Linz, wie den Hauptplatz, das Alte Rathaus, die Ursulinenkirche, das Landestheater oder den neuen Dom. Anschließend haben Sie noch Zeit zu einem gemütlichen Bummel durch die Altstadtgassen und die Fußgängerzonen oder ein Stück Linzer Torte. Am frühen Nachmittag beginnt Ihre gemütliche Schifffahrt auf der Donau. Sie fahren stromaufwärts durch romantische Flusswindungen und Schleusen im Linzer Land und dem Efterding und genießen die blauen Wellen der Donau und die vorbeiziehenden Landschaften. Gegen Abend kommen Sie direkt in der Schlögener Donauschlinge an und gehen vor Ihrem Hotel von Bord. Abschließend lassen Sie diese erlebnisreiche Reise nach dem Essen mit einem unterhaltsamen Abschluss-Tanzabend ausklingen.

5. Tag: Heimreise
Heute heißt es von der malerischen Donau „Abschied nehmen“ und Sie verlassen Oberösterreich in Richtung Heimat.
5 Tage
Levico Terme
1. Tag: Anreise Levico Terme
Am frühen Morgen beginnt Ihre Reise nach Levico Terme am gleichnamigen See. Im 3*** Superior Hotel Bavaria werden Sie bereits zur Zimmereinteilung erwartet.

2. Tag: Ausflug nach Trento
Mit herrlichem Panorama fahren Sie durch das Valsuganatal nach Trento, der Hauptstadt des Trentinos. Bei einer Stadtbesichtigung mit Ihrem örtlichen Reiseleiter lernen Sie die geschichtsträchtige Stadt kennen und sehen u. a. das Schloss Buonconsiglio, den Domplatz mit der Kathedrale San Vigilio, den Palazzo Pretorio und den Neptunbrunnen. Nach einer Mittagspause geht die Fahrt weiter in die Weingegend Piana Rotaliana um Mezzocorona. Hier besichtigen Sie eine Weinkellerei mit Kostprobe.

3. Tag: Ausflug Bassano del Grappa und Marostica
Heute fahren Sie mit Ihrer Reiseleitung gen Süden nach Bassano del Grappa. Über die aus dem 13. Jahrhundert stammende Holzbrücke „Ponte Vecchio“ (oder auch „Ponte degli Alpini“ genannt) erreichen Sie das historische Zentrum des Städtchens. Bei einem Spaziergang sehen Sie die Piazza delle Libertà, wo sich die Kirche S. Giovanni Battista befindet. Sie lernen die romanisch-gotische Kirche S. Francesco kennen und gelangen zum Castello Superiore, einer Burganlage aus dem Jahre 1175, hinter der sich ein sehenswerter Dom befindet. Im Grappamuseum des Ortes wartet dann eine Führung auf Sie, bei der Sie im Anschluss fünf Produkte verkosten dürfen. Zudem wird Ihnen ein Stück „Fregolotta“, ein typischer Kuchen der Region und eine Praline mit Grappafüllung gereicht. Am Nachmittag geht es weiter nach Marostica. Schon von weitem sieht man die Konturen der Stadtmauern auf dem Hügel Pausolino. Der Ort ist wegen des lebenden Schachspiels mit Darstellern in mittelalterlichen Kostümen berühmt, das alle zwei Jahre auf der von Arkaden umgebenen Piazza des Städtchens ausgerichtet wird. Es erinnert an ein legendäres, angeblich 1454 ausgetragenes Spiel um die Hand der Tochter des Burgherrn. Sehenswert ist außerdem das Castello da Basso.

4. Tag: Kurort Levico Terme
Den heutigen Tag verbringen Sie in Ihrem Urlaubsort Levico Terme. Mit Ihrer Reiseleitung gehen Sie auf einen Erkundungsspaziergang durch das historische Ortszentrum und die blumengeschmückten Kuranlagen und erfahren auch Interessantes über die heilende Kraft der Quellen. Den Rest des Tages können Sie individuell verbringen, vielleicht mit einem erfrischenden Bad im Levicosee. Der Tag klingt mit einem Gala-Dinner und Livemusik aus.

5. Tag: Dolomitenrundfahrt
Das UNESCO-Welterbe Dolomiten mit bizarren Felsformationen, glasklaren Bergseen und wunderschönen Ausblicken wird Sie heute verzaubern. Ihre Rundfahrt führt Sie durch das Fleimstal nach Predazzo und über den Karerpass ins Gebiet von Latemar und Rosengarten. Der glasklare Karersee lädt zu einer Rast ein, bevor Sie die wildromantische Gebirgswelt verlassen und in das Bozener Becken hinunter fahren. Begleitet von einem malerischen Landschaftsbild mit Weinreben und Apfelplantagen geht es von hier aus zurück nach Levico.

6. Tag: Heimreise
Leider müssen Sie sich schon vom schönen Levicosee verabschieden.
Nicht mehr buchbar!
Alpensternfahrt im 4-Länder-Eck
1. Tag: Anreise
Sie reisen durch Süddeutschland in Ihren Urlaubsort Feldkirch. Im 4**** Hotel Weisses Kreuz werden Sie mit einem Begrüßungstrunk empfangen und beziehen Ihre Zimmer.

2. Tag: Rund um den Bodensee
Heute genießen Sie die Fahrt entlang des schweizerischen Bodenseeufers, vorbei an den kleinen Ortschaften mit den hübschen Fachwerkhäusern bis Sie in Konstanz, der alten Stadt des Konzils, landen. Bei einem Bummel lernen Sie den ehemaligen Hauptort des Bodensees kennen, in dem auch Jan Hus hingerichtet wurde. Anschließend besuchen Sie die Blumeninsel Mainau, die im Besitz der gräflichen Familie Bernadotte ist. Nach etwas Freizeit zum Bummeln setzen Sie mit der Fähre von Konstanz nach Meersburg über. Vorbei an den Wein- und Hopfenpflanzungen entlang des Bodensees, erreichen Sie Lindau, die Stadt auf der Insel. Ein Spaziergang entlang des Hafens mit dem großartigen Blick auf die Schweizer Alpen sowie das sehenswerte Rathaus runden Ihren Besuch am Schwäbischen Meer ab. Auf der Heimfahrt fahren Sie noch durch Bregenz, die Hauptstadt von Vorarlberg, mit der größten Seebühne der Welt.

3. Tag: Rundfahrt durch den Bregenzerwald
Nach dem Frühstück fahren Sie durch den Walgau hinauf über den Flexenpass in die berühmten Wintersportorte Zürs und Lech, wo zahlreiche prominente Familien ihren Winterurlaub verbringen, darunter auch die Königlichen Familien aus den Niederlanden, Jordanien und Marokko sowie die Fürsten von Monaco und Liechtenstein und viele andere. Die im Winter gesperrte Straße nach Warth bringt Sie über den Hochtannbergpass in den hügeligen Bregenzerwald. Hier verkosten Sie den bekannten Bergkäse. Durch den Hauptort Bezau gelangen Sie nach Schwarzenberg. Dies ist ein ganz kleiner, wunderschöner Ort mit einem sehenswerten Ortskern, Heimat der Malerin Angelika Kauffmann. Über das Bödele gelangen Sie nach Dornbirn ins Rheintal und genießen von unterwegs aus den Blick über den Bodensee.

4. Tag: Schweizer Bergwelt und Fahrt mit der Rhätischen Bahn
Die heutige Ausfahrt führt Sie ins schweizerische Graubünden mit seiner imposanten Bergwelt. Der größte Schweizer Kanton hat über 150 Bergtäler und neben Deutsch auch Italienisch und Romanisch als Amtssprache. Sie fahren vorbei an Chur, der ältesten Stadt der Schweiz, nach Tiefencastel. Hier besteigen Sie die Rhätische Bahn und fahren auf der berühmten Albula-Strecke die Glacier-Express-Route nach St. Moritz, der Metropole der Alpen. Da sich das Engadin bereits auf der Südseite der Alpen befindet, gibt es hier eine besonders hohe Zahl an Sonnentagen. Anschließend fahren Sie über den Julierpass zurück und machen noch einen kurzen Stopp an der größten Schlucht der Ostalpen, der Via Mala.

5. Tag: Feldkirch, Liechtenstein und Appenzell
Sie beginnen den Tag mit einem Ausflug nach Feldkirch, der mittelalterlichen Stadt der Montforter Grafen. Hier durchstreifen Sie die engen Gassen sowie Plätze und haben die Möglichkeit das Museum auf der trutzigen Schattenburg, die Feldkirch überthront, zu besichtigen (Aufpreis). Danach fahren Sie weiter nach Vaduz, der Hauptstadt Liechtensteins. Nach einem kleinen Rundgang durch die Stadt geht es auf einer schönen Waldstraße nach Wildhaus und zur Schwägalp. Hier haben Sie die Möglichkeit mit der Seilbahn auf den schönsten Aussichtsberg der Region, den Säntis, zu fahren (Aufpreis). Anschließend besuchen Sie die Firma Ebneter in Appenzell. Probieren Sie den wohltuenden Appenzeller Alpenbitter und erfahren Sie alles Wissenswerte darüber. Dann besichtigen Sie noch den schönen Ort mit den bemalten Holzfassaden. Über den Stoß und Altstätten geht es zurück nach Feldkirch.

6. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück und einer Verabschiedung mit einem kleinen Souvenir treten Sie die Heimreise an.
Nicht mehr buchbar!
Die Ostsee hautnah
1. Tag: Anreise über Schwerin
Zunächst besuchen Sie die mecklenburgische Landeshauptstadt Schwerin, in der 2009 die Bundesgartenschau stattfand. Erkunden Sie die idyllische Altstadt und genießen Sie die prachtvoll angelegten Gärten am Schweriner Schloss. Anschließend in Wismar angekommen spazieren Sie zu Ihrem Hotel, welches sich zentral in der Nähe des hübschen Marktplatzes befindet. Der kostenfreie Gepäcktransport ist für Sie schon organisiert. Abschließend lassen Sie heute den Tag in der Altstadt beim Abendessen ausklingen.

2. Tag: Wismar und Boltenhagen
Am Vormittag erwartet Sie Ihr Stadtführer zu einem interessanten Rundgang durch Wismar. Lernen Sie die Sehenswürdigkeiten der Hansestadt kennen, wie den Marktplatz mit seinen backsteingotischen Bürgerhäusern, dem klassizistischen Rathaus sowie der Wismarer Wasserkunst von 1602. Am Nachmittag besuchen Sie das Ostseebad Boltenhagen. Dieses Seeheilbad verzückt seine Gäste mit seiner Seepromenade Weiße Wiek, der Seebrücke und dem Marina Yachthafen. Hier haben Sie die Möglichkeit am Sandstrand spazieren zu gehen oder sich in der Ostsee ein Bad zu gönnen.

3. Tag: Rostock mit Warnemünde und Kühlungsborn
Nach dem Frühstück besichtigen Sie Rostock mit 
Ihrem Gästeführer und fahren anschließend weiter an die Küste nach Warnemünde. Der kleine Ort hat die Gemütlichkeit eines geschäftstüchtigen Fischerdorfes bis heute noch nicht verloren. Nach einem Spaziergang am herrlich breiten Sandstrand und einem individuellen Mittagsimbiss geht es weiter mit dem Bus nach Kühlungsborn. Schlendern Sie entlang der Strandpromenade, lassen Sie sich die salzige Seeluft um die Nase wehen und genießen Sie das Wellenrauschen der Ostsee. Anschließend Rückfahrt zum Hotel nach Wismar.

4. Tag: Insel Poel
Heute steht Ihnen den ganzen Tag ein Reiseleiter zu Verfügung, der Sie am Vormittag auf die Insel Poel entführt. Nach einer Inselführung haben Sie etwas Zeit zur freien Verfügung, bevor Sie um die Mittagszeit auf dem Poeler Forellenhof erwartet werden. Sie erleben ein typisches Aalessen mit Räucher-, Brat- & Saueraal, Bratkartoffeln sowie Salatbeilage. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Schiff zurück nach Wismar. Je nach Lust und Laune können Sie noch auf eigene Faust ein wenig durch die Hansestadt schlendern, bevor Sie ins Hotel zurückkehren.

5. Tag: Heimreise
Nach diesen erholsamen Tagen heißt es nun von den weißen Stränden und den rauschenden Wellen Abschied nehmen und Sie treten die Heimreise an.
Nicht mehr buchbar!
Blühendes Südengland mit der Isle of Wight
1. Tag: Anreise zur Fähre
Sie reisen nach Hoek van Holland zur Einschiffung auf die Nachfähre nach Harwich. Das Abendessen können Sie individuell an Bord einnehmen (Aupreis).

2. Tag: RHS Wisley Garden und Winchester
Nach dem Frühstück auf der Fähre in Harwich beginnt Ihrer Reise in den Süden von England. Zunächst besuchen Sie den RHS Wisley Garden, der zu jeder Jahreszeit aufgrund der Pflanzenvielfalt ein Erlebnis ist. Anschließend führt Sie Ihre Reise weiter in das hübsche Winchester mit der sehenswerten Kathedrale. Am Nachmittag beziehen Sie Ihre Zimmer im Durley Dean Hotel in Bournemouth, nahe dem Sandstrand mit der schönen Promenade, die zum Spaziergang einlädt.

3. Tag: Felsen Durdle Door und Halbinsel Purbeck
Heute führt Sie Ihre Reise zunächst in den verträumten Fischerhafen von Lulworth Cove, der an einer kreisförmigen Meeresbucht an der Küste von Dorset liegt. Erkunden Sie diesen Küstenabschnitt mit seinen grünen Wiesen und weißen Felsklippen und spazieren Sie zum torartigen Felsen Durdle Door, ein beliebtes Postkartenmotiv. Anschließend besuchen Sie die Halbinsel Purbeck mit der Burgruine Corfe Castle und unternehmen anschließend einen Bummel im Seebad Swanage.

4. Tag: Ausflug Isle of Wight
Sie beginnen Ihren Ausflug mit der Fährüberfahrt zur Isle of Wight, die auch die „Insel der Blumen“ genannt wird. Hier besichtigen Sie das wunderschöne Osborne House. Die Villa im italienischen Stil war die bevorzugte Sommerresidenz von Königin Victoria. Alternativ ist ein Besuch des botanischen Gartens von Ventnor mit Palmen und Rosengarten möglich. Anschließend bekommen Sie die Möglichkeit bei einem Fotostopp das anmutig normannische Carisbrooke Castle zu bestaunen, bevor Sie ins Seebad Shanklin fahren und am Nachmittag mit der Fähre zurück zum Festland übersetzen.

5. Tag: Seefahrerstadt Portsmouth und der New Forest Nationalpark
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf in die Seefahrerstadt Portsmouth. Hier besuchen Sie die legendäre HMS Victory, die in den Historic Dockyards liegt. Mit diesem imposanten Segelschiff, das über 100 Kanonen barg, führte der berühmte Vizeadmiral Lord Nelson die britische Marine in die siegreiche Schlacht von Trafalgar. Anschließend haben Sie noch etwas Zeit für einen Stadtbummel oder die Möglichkeit zum Besuch des Spinnacker Aussichtsturms (Aufpreis). Nach dem Mittag führt Sie Ihre Fahrt durch die wildromantische Heidelandschaft des New Forest Nationalparks zu der weitläufigen Themenanlage „Compton Acres“ mit ihren berühmten japanischen und italienischen Gärten.

6. Tag: Salisbury und Colchester
Heute verlassen Sie Bournemouth und reisen zunächst ins wunderschöne Salisbury. Hier besichtigen Sie die berühmte Kathedrale mit dem höchsten Kirchturm Englands. Anschließend führt Ihre Fahrt weiter in die historische Stadt Colchester, der nachgesagt wird, sie das sagenumwogene Camelot aus der Artus-Sage sei. Etwas Zeit bleibt Ihnen noch für einen Spaziergang durch das „Holländische Viertel“ mit den gut erhaltenen Fachwerkgebäuden aus dem 16. Jahrhundert. Das abschließend gemeinsame Abendessen nehmen Sie heute in einem traditionellen Pub ein, bevor Sie sich zur Nachtfähre nach Harwich aufmachen.

7. Tag: Heimreise
Mit der Fähre in Hoek van Holland angekommen, treten Sie nach dem Frühstück die Heimreise an.
Nicht mehr buchbar!
Romantisches Fachwerk im Lahntal
1. Tag: Anreise Lahntal
Sie reisen durch Thüringen und das hessische Bergland nach Alsfeld. Bekannt ist die Stadt für seine vielfältige historische Bebauung und dem Rathaus aus dem 16. Jahrhundert. Anschließend fahren Sie weiter an der deutschen Fachwerkstraße entlang nach Wetzlar. Hier beziehen Sie Ihre Zimmer im Michel Hotel Wetzlar unweit der Altstadt.

2. Tag: Burgen und Schlösser lahnabwärts
Ihr heutiger Ausflug führt Sie entlang der Lahn zu den historischen Fachwerkstädtchen wie den Luftkurort Braunfels und die ehemalige Residenzstadt Weilburg. Lassen Sie sich von den mittelalterlichen Perlen des unteren Lahntales mit ihren beeindruckenden Schlossanlagen verzaubern. Am Nachmittag kommen Sie wieder in der alten Reichsstadt Wetzlar an, in der zahlreiche Museen und Gedenkstätten an Goethes Aufenthalt erinnern.

3. Tag: Lebendiges Mittelalter an der Lahn
Vor den Toren des Burgwalds liegt das mittelalterliche Marburg, welches für seine vielen steilen, engen Gassen und Treppen bekannt ist. Erkunden Sie das Städtchen bei einem geführten Stadtrundgang und entdecken Sie zahlreiche Fotomotive wie die Elisabethkirche, das Schloss und die historische Altstadt. Nach dem Mittag führt Sie Ihr Ausflug ins hügelig grüne Umland der Stadt. Auch hier finden Sie überall Fachwerkhäuser. Bei einem Zwischenstopp an der urigen Dammühle sind Sie herzlich zu Kaffee und Kuchen eingeladen, bevor Sie sich auf den Rückweg machen.

4. Tag: Limburg und Heimreise
Nach dem Frühstück laden wir Sie zu einem Besuch in Limburg ein. Entdecken Sie das älteste freistehende Haus Deutschlands und einen der umstrittensten Bischofssitze unserer Zeit. Nach dem Mittag treten Sie die Heimreise an.
Nicht mehr buchbar!
Cervinia – An der Südseite des Matterhorns
1. Tag: Anreise
Sie reisen nach Offenburg zur Zwischenübernachtung und beziehen Ihre Zimmer im 4**** EHM Hotel Offenburg City.

2. Tag: Bern und Montreux
Nach dem Frühstück fahren Sie über die Schweizer Grenze und vorbei an Bern und Montreux am Genfer See. Anschließend geht es über den Großen St. Bernhardpass ins Aostatal nach Aosta und Cervinia, wo Sie Ihre Zimmer im 4**** Hotel Europa beziehen.

3. Tag: Turin, die Dame ohne Alter
Heute besuchen Sie das elegante und aristokratische Turin, Hauptstadt des Piemonts. Lernen Sie diese vielseitige und dynamische Stadt bei einer geführten Stadtbesichtigung näher kennen. Die historische Altstadt mit dem Turiner Dom, bekannt durch das Turiner Grabtuch, und die vornehmen Plätzen, wie die Piazza Castello, versprühen eine charmante Atmosphäre. In den traditionellen Cafés und Restaurants geben sich die Einwohner und Gäste der Stadt den Gaumenfreuden hin. Nach diesem interessanten Besuch mit ausgiebiger Freizeit geht es zurück in die Bergwelt von Cervinia.

4. Tag: Bergbahnfahrt Plan Maison
Heute steht eine Seilbahnfahrt in die Hochgebirgswelt Cervinias auf dem Programm. In dieser überwiegend bergigen Region finden Sie majestätische Gipfel, wie das Matterhorn, den Monte Rosa, sowie den Gran Paradiso und seine Majestät den Mont Blanc. In einem zünftigen Berg-Restaurant nehmen Sie Ihr Mittagessen ein und haben genügend Zeit für Spaziergänge in einer einzigartigen Umgebung.

5. Tag: Aosta und die Aostatal-Weinstraße
Am Morgen erkunden Sie bei einer geführten Stadtbesichtigung Aosta, die Hauptstadt der unabhängigen Region Valle d’Aosta. Diese alte Römerstadt ist weniger bekannt und doch reich an Bauwerken, wie antike Straßen, Brunnen und Waschplätzen, geweihten Kapellen und historisch adeligen Wohnhäusern. Am Nachmittag begeben Sie sich auf die Weinstraße des Aostatals zwischen den höchsten Bergen Europas zu den Weinbergen und Weinkellern der Region. Hier leben und arbeiten die Menschen unter besonderen geografischen und klimatischen Bedingungen und erzeugen einen Wein mit erlesenem Geschmack, von dem Sie sich selbst während einer Weinprobe überzeugen können.

6. Tag: Zwischenübernachtung
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Lago Maggiore. In Stresa haben Sie etwas Zeit zum Spazieren oder für eine Kaffeepause. Anschließend geht es vorbei am mondänen Ascona und weiter durch den San Bernardino-Tunnel zur Viamala. Werfen Sie einen Blick in diese legendäre Schlucht, bevor Sie letztendlich Ihr Hotel zur Zwischenübernachtung in Feldkirch erreichen.

7. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie nach diesen schönen Urlaubstagen die Heimreise an.
Nicht mehr buchbar!
Kärntner Gastfreundschaft 
zwischen Bergen und Seen
1. Tag: Anreise in das Lavanttal
Über Regensburg, Wels und die Steiermark reisen Sie in das Lavanttal nach Bad St. Leonhard/Klippitztörl. Sie beziehen Ihre Zimmer im Alpengasthof Hochegger und werden mit einem Schnapserl herzlich empfangen.

2. Tag: Lipizzaner und Schilcherwein
Das Lipizzanergestüt Piber in der Südweststeiermark ist heute Ihr Ziel. Bei einem geführten Rundgang durch das Gestüt sehen Sie die Kinderstube der berühmten Lipizzaner aus der Spanischen Hofreitschule. Weiter geht es nach Bärnbach mit der Hundertwasserkirche, die Sie ebenfalls besichtigen. Anschließend fahren Sie zur Schilcher Weinstraße und verkosten den typischen Schilcherwein, Verhackertes und Straubenkrapfen. Nach einem erlebnisreichen Tag kehren Sie in Ihr Hotel zurück.

3. Tag: Floßfahrt auf der Drau
Mit dem Bus fahren Sie nach Lavamünd und steigen auf ein Floß um. Sie gleiten langsam über das Wasser und genießen die Flusslandschaft der Drau bei Ihrer Fahrt nach Dravograd in Slowenien. Für Ihr leibliches Wohl ist mit Bratwürsten und Getränken (Selbstzahler) gesorgt und ein Ziehharmonikaspieler sorgt für Unterhaltung. Rückkehr mit dem Bus zum Hotel.

4. Tag: Weltkulturstadt Graz
Ihr heutiger Ausflug führt Sie in die steirische Landeshauptstadt Graz. Während der Stadtführung lernen Sie die zweitgrößte Stadt Österreichs kennen. Malerische Plätze mit buntem Markttreiben, verwinkelte, romantische Gässchen mit alten Häusern, geschmackvolle Parkanlagen und Fußgängerzonen werden Sie bege istern. Anschließend haben Sie genügend Zeit für einen Bummel durch Graz.

5. Tag: Wörthersee mit neuem Pyramidenkogel
Heute entführen wir Sie zum Wörthersee, der durch den neu errichteten Aussichtsturm am Pyramidenkogel ein attraktives Ziel bietet. Zuerst besuchen Sie Velden mit dem bekannten Schloss und Sie haben die Möglichkeit zu einer Schifffahrt nach Maria Wörth (Aufpreis). Am Nachmittag können Sie die spiralförmige Holz-Stahlkonstruktion des neuen Turms auf dem Pyramidenkogel, bei der Auffahrt im transparenten Lift, bewundern (Aufpreis). Die Aussicht von oben auf die Kärntner Seen und die umliegenden Berge ist atemberaubend. Ein besonderer Kick für Mutige ist die 120 m lange Turmrutsche.

6. Tag: Dreiländereck Österreich – Slowenien – Italien
Über den Loiblpass geht es nach Begunje (Heimat der Orig. Oberkrainermusik) mit Möglichkeit zum Besuch des Museums der Oberkrainer. Danach weiter nach Bled an den Bleder See. Unternehmen Sie einen Spaziergang am Ufer des idyllisch gelegenen Sees oder genießen Sie auf der Seeterrasse bei einer Tasse Kaffee die berühmte Bleder Cremeschnitte. Anschließend fahren Sie das Save-Tal hinauf, vorbei an Kranjska Gora und über den Wurzenpass zurück nach Kärnten.

7. Tag: Hohenwart, Klippitzsee und Sommerrodelbahn
Nach dem Frühstück fahren Sie mit der Doppelsesselbahn auf den Hohenwart. Bei einem gemütlichen, völlig problemlosen Spaziergang um den Almsee lassen Sie das Bergpanorama auf sich wirken. Zurück geht es zu Fuß, mit dem Sessellift oder auf der Sommerrodelbahn. Zurück im Hotel erwarten Sie ein Kuchenbuffet und Kaffee.
Am Abend: Grillabend mit Musik auf der Sonnenterrasse

8. Tag: Heimreise
Nun heißt es von Freunden Abschied nehmen und Sie treten die Heimreise an.
8 Tage
Dem Hochkönig zu Füßen
Maria Alm am Steinernen Meer
1. Tag: Anreise Maria Alm
Anreise über Salzburg nach Maria Alm in das Landhotel Thalerhof. Nach der Zimmereinteilung werden Sie vom Chef des Hauses mit einem Begrüßungsschnapserl auf Ihren Urlaub eingestimmt.

2. Tag: Kleine Ortsrundfahrt
Vor der Kulisse des Steinernen Meeres und des Hochkönigs liegt Ihr Urlaubsort Maria Alm mit den beiden Bergdörfern Hintermoos und Hinterthal. Hier dürfen Sie sich wie ein König fühlen. Begleitet von Ihrem Gastgeber unternehmen Sie eine Erkundungsfahrt im Urslautalexpress und entdecken dabei nicht nur den höchsten Kirchturm des Salzburger Landes. Am Nachmittag können Sie mit der Hochkönig-Card die umliegenden Bergbahnen nutzen und die klare Bergluft in vollen Zügen genießen.

3. Tag: Kapruner Hochgebirgsstauseen
Ein Ausflug zu den Kapruner Hochgebirgsstauseen ist eine faszinierende Reise in das Hochgebirge. Beim Kesselfall Alpenhaus startet das Erlebnis mit Transferbussen zum Lärchwand-Schrägaufzug, dem größten Europas. Nach dieser beeindruckenden Fahrt geht es abermals mit Bussen weiter bis zum Mooserboden auf 2.040 m. Zum Wandern einladende Almen sowie das türkisblaue Wasser der Seen und Gletscher vermitteln intensive Eindrücke. Die „Erlebniswelt Strom & Eis" informiert über den Kraftwerksbau und die Gletscherwelt. Mit einem kurzen Aufenthalt in Zell am See endet dieser Ausflug.

4. Tag: Berchtesgaden mit Königsee
Über Saalfelden und die Loferer Bundesstraße geht es vorbei an Bad Reichenhall nach Berchtesgaden. Am malerischen Königsee, der oft als schönster See im ganzen Land bezeichnet wird, besteht die Möglichkeit zur Schifffahrt zum St. Bartholomä (Aufpreis). Auch ein Besuch des Kehlsteinhauses (1.834 m) ist lohnenswert. Unser Bus bringt Sie zum Parkplatz am Obersalzberg, von wo die Auffahrt mit Spezialbussen erfolgt (ca. 35 Minuten). An der Berg-Ausstiegsstelle führt ein Tunnel 124 m ins Innere des Kehlsteins zu einem prunkvollen, messingverkleideten Aufzug. Dieser benötigt 41 Sekunden zur Auffahrt, um in das Innere des Kehlsteinhauses zu gelangen (Aufpreis). Oben angekommen genießen Sie einen überwältigenden Blick auf das Berchtesgadener Land.

5. Tag: Traditionelles und Schmackhaftes
Heute geht die Fahrt mit dem Urslautalexpress zum Biobauernhof Ebengut, wo Ihnen das alte Handwerk, wie z. B. Sensen dengeln und Butter rühren gezeigt wird. Stärken können Sie sich bei einer kleinen Jause mit Buttermilch und Schnapserl. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

6. Tag: Seine Majestät, der Großglockner
Heute erleben Sie die Bergwelt der Hohen Tauern und genießen von der Großglockner-Hochalpenstraße aus ein herrliches Panorama. Mit insgesamt 36 Kehren windet sich die Straße in das Herz des Nationalparks. Am Fuscher Törl, dem wohl schönsten Aussichts- und Fotopunkt auf der Nordseite sind Sie dem höchsten Gipfel Österreichs schon recht nahe. Ein längerer Aufenthalt ist dann bei der Kaiser Franz Josef Höhe auf 2.400 m eingeplant. Hier können Sie den Blick zum Großglockner und zur Pasterze genießen sowie die Sonderausstellungen, das Glockner-Kino oder den Glockner Panoramaraum besuchen.

7. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.
7 Tage

Unsere Empfehlungen

Reise-Tipp 2

Bergträume im Reich der Viertausender – Berner Oberland
mehr erfahren
6 Tage

Reisetipp Tagesfahrten

Die Oberlausitz - von Haxe, Eibauer und Eierlikör
mehr erfahren
1 Tag