Familienunternehmen seit 1928

 

Durchwahl 0351 649 34 00

  • P00086611.jpg
  • P00086612.jpg
  • P00086613.jpg
  • P00086614.jpg
  • P00086615.jpg
  • P00086616.jpg
  • P00086617.jpg
  • P00086618.jpg
  • P00086619.jpg
  • P00086620.jpg
  • P00086621.jpg
  • P00086622.jpg
  • P00086623.jpg
  • P00086624.jpg
  • P00086625.jpg
  • P00086626.jpg
  • P1120066a 1000x350.jpg
  • X001 1000x350.jpg

Schnellsuche

Antikes Sizilien mit dem Blütenfest von Noto
Nicht mehr buchbar!

1. und 2. Tag: Anreise mit der Fähre über Genua nach Sizilien
Über die Alpen kommend nehmen Sie am Abend von Genua aus die Nachtfähre nach Palermo. Auf Ihrer Fahrt können Sie einen ersten Blick auf das tiefblaue Tyrrhenische Meer sowie die fruchtbare italienische Küste werfen. Nach Ihrer Ankunft am nächsten Tag beziehen Sie Ihr Hotel im Raum Palermo für zwei Nächte.

3. Tag: Monreale und die Hauptstadt Palermo
Vormittags fahren Sie nach Monreale, ein Städtchen im Hinterland von Palermo mit der wundervollen Kathedrale und einem Stadtzentrum, das mit seinen lebhaften Straßen und Plätzen zu gefallen weiß. Anschließend entführen wir Sie nach Palermo. Erkunden Sie die pulsierende Hauptstadt Siziliens mit ihrer bröckelnden barocken Pracht, der lebendigen Künstlerszene und den vielen Cafés. Beim Schlendern über den herrschaftlichen Palazzo Reale entlang traditioneller Geschäfte und modernen Bars zum neoklassizistischen Opernhaus und dem Teatro Massimo bekommen Sie einen Eindruck von der besonderen Atmosphäre der Stadt. Und im imposanten Dom erfahren Sie an den Gräbern der Stauferkönige Heinrich VI. und Friedrich II. ein Stück „deutsch-sizilianischer“ Geschichte. Zum Abschluss laden wir Sie zu einer Führung durch den Adelspalast Palazzo Federico inklusive Imbiss und Weinbegleitung ein.

4. Tag: Das Antike Sizilien
Nach dem Frühstück fahren Sie in das malerische Hafenstädtchen Cefalù am Fuße des imposanten Berges „Rocca di Cefalù“. Bei einem Rundgang erblicken Sie schon von weitem die mit Palmen gesäumte Kathedrale arabischer, byzantinischer und normannischer Baukunst mit aufwändigen Goldmosaiken und leuchtenden Glasfenstern im Inneren. Im Anschluss schlendern wir durch die bezaubernde Altstadt mit ihren verwinkelten Gässchen und tauchen in das lebhafte und geschäftige Treiben ein. Am frühen Nachmittag besuchen Sie die Ruinenstätte Tyndaris. Das gut erhaltene Teatro Greco, die römische Basilika sowie Überreste luxuriöser Wohnhäuser und Bäder vermitteln einen wunderbaren Eindruck vom Leben in der Antike. In Taormina beziehen Sie Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte.

5. Tag: Der Ätna und Taormina
Vormittags besichtigen Sie nach einer Fahrt durch die malerischen Landschaften Siziliens, den Vulkan Ätna, das Wahrzeichen Siziliens. Optisch beherrscht er den gesamten Osten der Insel. Während in den oberen Regionen eine wüste Kraterlandschaft vorherrscht, finden sich im unteren Teil Orangen-, Zitronen-, Oliven-, Feigen- und Pistazienbäume und unzählige blühende Gärten. Nach Ihrem Abstieg können Sie in einem idyllischen Landhaus bei einem reichhaltigen Mittagsimbiss die Weine Siziliens verkosten. Im Anschluss fahren Sie nach Taormina. Die berühmte „Perle des Ionischen Meeres“ ist mit ihrem antiken Theater und der von türkisfarbenem Wasser umgebenen Isola Bella ein beliebtes Postkartenmotiv und wird auch Sie begeistern. Flanieren Sie durch die pittoresken Gässchen oder genießen Sie auf der schwarz-weiß gefliesten Piazza IX Aprile einen Espresso.

6. Tag: Caltagirone und Ragusa
Vormittags begeben Sie sich ins Zentrum des italienischen Keramikhandwerks nach Caltagirone mit der aus Keramikstufen bestehenden Freitreppe. Überall können Sie kunstvoll verarbeitete Vasen, Teller oder Tischlampen erwerben und bei einem Besuch in einer Produktionsstätte sich ausgiebig die Feinheiten und Besonderheiten der Herstellung erklären lassen. Im Anschluss geht es zum Schloss Castello di Donnafugata, ein von Zinnen gekrönter und mit einer venezianischen Fassade verzierter Palast und einer bezaubernden Parkanlage. Zum Mittagessen kehren Sie bei „Mamma Lucia" in die traditionsreiche „Trattoria al Castello" ein und genießen das selbstgemachte Antipasti nach altsizilianischer Tradition, bevor Sie am Nachmittag das barocke Ragusa besuchen. Der quadratisch angelegte Stadtplan sowie die gut erhaltenen Gebäude, Paläste und Kirchen machen die Stadt zu einem als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichneten Gesamtkunstwerk und lässt Besucher immer wieder neu staunen. Anschließend beziehen Sie im Raum Marina di Ragusa Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte.

7. Tag: Syrakus und das Blütenfest von Noto
Der römische Dichter Cicero beschrieb das antike Syrakus als „die größte und schönste aller griechischen Städte“. Das 15.000 Besucher fassende Theater, der 198 Meter lange Opferaltar, und das für Seeschlachten ausgerüstete Amphitheater lassen erahnen, warum Cicero so von dieser legendären Stadt schwärmte. Besichtigen Sie zunächst die Ausgrabungsstätten ausgiebig und besuchen Sie anschließend das heutige Syrakus mit der auf einer Halbinsel gelegene Altstadt, dem Platz des Archimedes und besuchen Sie das wehrhafte Normannenkastell Maniace. Anschließend fahren Sie in das spätbarocke Noto. Das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Städtchen wurde im 18. Jahrhundert im Stile des sizilianischen Barocks aus hellem Kalktuff errichtet und bietet mit der Porta Reale, der Kathedrale und der Chiesa di San Domenico einige hervorragende Beispiele dieser opulenten Architektur. Höhepunkt Ihres Rundgangs ist die Via Corrado Nicolaci mit dem für das Blütenfest „Infiorata di Noto" hergestellten 700 m² großen Blumenteppich. Die kunstvoll gestalteten Blumenmosaike, die jedes Jahr einem anderem 
Thema gewidmet sind und verschiedene Motive zeigen, sind einzigartige, (leider) vergängliche Meisterwerke. Wunderschön abgerundet werden diese Kunstwerke und dieses einzigartige Blütenfest von einem stilvollen Kultur- und Musikprogramm, in das auch Sie sicher mit Freuden eintauchen werden.

8. Tag: Griechische Tempel und römischer Luxus
Nach dem Frühstück werden Sie durch die Villa Romana del Casale bei Piazza Armerina geführt. Das herrschaftliche Anwesen gilt als das hervorragendste Beispiel einer römischen Luxusvilla. Monumentale Bögen, grazile Springbrunnen, eine Flut von 45 Zimmern und feinste, sich auf über 3.500 m² erstreckende Fußbodenmosaike machen das Anwesen zu einem architektonischen Kleinod. Insbesondere die weltberühmte Darstellung der sporttreibenden „Bikini-Mädchen“ und das über 65 Meter lange Bildnis „Gang der großen Jagd“ lassen Besucher staunend zurück. Am Nachmittag besichtigen Sie das als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnete Tal der Tempel bei Agrigent. Die Anlage, von der auch Goethe schwärmte, gilt neben der Akropolis in Athen als bedeutendste griechische Ausgrabungsstätte. Bestaunen Sie jahrtausendealte Monumente, wie den Tempel der Dioskoren oder den Concordiatempel mit seinen 34 Säulen. Wieder in Palermo angekommen sind Sie am Abend zu einem typisch sizilianischen Abendessen eingeladen, bevor Sie auf der Nachtfähre nach Genua einchecken.

9. Tag: Zwischenübernachtung in Genua
Gegen Abend kommen Sie in Genua an, wo Sie in der Umgebung für eine Nacht Ihr Hotel beziehen. Genießen Sie zum Abschied noch einmal die besondere Atmosphäre Italiens und lassen Sie ein letztes Mal „La Dolce Vita“ auf sich wirken.

10. Tag: Heimreise
Bevor Sie sich nun mit vielen sizilianischen Impressionen in die Heimat aufmachen, bleibt Ihnen nur noch zu sagen: „ciao“, „grazie“ und „arrivederci“!
Inklusivleistungen
  • Fahrt im modernen Reisebus mit Bordservice
  • 1 x Nachtfähre Genua - Palermo in 2-Bett-
kabineninnen mit Dusche/WC inkl.​ Frühstück
  • 2 Übernachtungen mit Halbpension im 
4**** Hotel im Raum Palermo
  • 2 Übernachtungen mit Halbpension im 
4**** Hotel im Raum Taormina/Catania
  • 2 Übernachtungen mit Halbpension im 
4**** Hotel im Raum Ragusa
  • 1 x Nachtfähre Palermo - Genua in 2-Bett-
kabineninnen mit Dusche/WC inkl. Frühstück
  • 1 Übernachtung mit Halbpension im 
4**** Hotel im Raum Genua
  • Führung im Palazzo Ferderico 
inkl. kleinem Imbiss und Wein
  • Weinverkostung mit Mittagsimbiss auf einem Landhaus am Ätna
  • örtliche Reiseleitung vom 3. bis zum 8. Tag
  • Antipasti Essen bei „Mamma Lucia“ in der 
„Trattoria al Castello“
  • Ausflüge wie beschrieben
  • Eintritt Ruinenstätte Tyndaris
  • Eintritt Schloss Castello di Donnafugata
  • Eintritt archäologische Zone Syrakus
  • Eintritt Villa Romana bei Piazza Armerina
  • Eintritt Tal der Tempel bei Agrigent
  • 1 x Abschluss-Abendessen in einem Restaurant in Palermo
  • italienische Bettensteuer
  • Haustür-Transfer
    (für mehr Informationen klicken Sie bitte hier)




Unsere Empfehlungen

Reise-Tipp 1

Baltische Impressionen
mehr erfahren
9 Tage

Reise-Tipp 2

Dolomitenzauber, Burgen und Wein in Südtirol
mehr erfahren
8 Tage

Reisetipp Tagesfahrten

Schifffahrt zur Weinerlebniswelt Meißen
mehr erfahren
1 Tag

Katalog anfordern

Freude machen