Familienunternehmen seit 1928

 

Durchwahl 0351 649 34 00

  • P00086611.jpg
  • P00086612.jpg
  • P00086613.jpg
  • P00086614.jpg
  • P00086615.jpg
  • P00086616.jpg
  • P00086617.jpg
  • P00086618.jpg
  • P00086619.jpg
  • P00086620.jpg
  • P00086621.jpg
  • P00086622.jpg
  • P00086623.jpg
  • P00086624.jpg
  • P00086625.jpg
  • P00086626.jpg
  • P1120066a 1000x350.jpg
  • X001 1000x350.jpg

Schnellsuche

Suchergebnisse Reise 1 bis 9 von 64
Südlich des Schwarzwaldes 
unterwegs im 3-Länder-Eck
1. Tag: Anreise
Sie reisen in den Schwarzwald und beziehen Ihre Zimmer im 3*** Hotel Sonnenhof & Sonnhalde in Ühlingen-Birkendorf am Schlüchttal.

2. Tag: Insel Mainau und der Rheinfall
Am Vormittag fahren Sie Richtung Bodensee zur Insel Mainau, die zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist. Neben dem bunten Blütenreigen, dem Zauber alter Parkbäume und der fassettenreichen Schönheit der Gärten erfahren Sie deren Geheimnisse und Geschichten bei einer Führung über die Insel. Am Nachmittag besuchen Sie Schaffhausen. Hier können Sie ein imponierendes Naturschauspiel bestaunen, den Rheinfall, Europas größten Wasserfall. Auf 150 m Breite stürzt der Rhein 23 m tief über die Felsen. Während einer kleinen Schiffsrundfahrt können Sie sich dieses Spektakel aus der Nähe ansehen.

3. Tag: Ausflug Südschwarzwald
Ihr örtlicher Reiseleiter führt Sie an diesem Tag durch den Südschwarzwald. Zunächst besuchen Sie den traditionsreichen Kur- und Urlaubsort St. Blasien. Hier können Sie den Dom bestaunen, der das Ortsbild schon aus der Ferne prägt. Seine Kuppel ist mit einem Durchmesser von 36 m eine der größten in Europa. Weiter führt Sie Ihre Fahrt vorbei am Feldberg, dem höchsten Berg des Schwarzwaldes, zum Titisee. Hier haben Sie Gelegenheit einen Kaffee am Seeufer zu genießen oder bei einer Schifffahrt die wunderschöne Idylle des Schwarzwaldes auf sich wirken zu lassen. Anschließend führt Sie die heutige Route vorbei am Schluchsee, dem größten See im Schwarzwald. Früher war dieser ein Gletschersee, wurde vor ca. 80 Jahren aufgestaut und ist seitdem die höchstgelegenste Talsperre in Deutschland.

4. Tag: Ausflug Zürich und Rapperswil
Heute heißt es „Grüezi“ in der Schweiz. Bei diesem Ausflug mit Ihrem Reiseleiter geht es nach Zürich am wunderschönen Zürichsee. Lernen Sie bei einem Rundgang die Vielfalt dieser Stadt an charakteristischen Plätzen kennen. Anschließend fahren Sie weiter entlang der Höhenstraße zur Rosenstadt Rapperswil. Bestaunen Sie das Alpenpanorama und den Zürichsee, sowie die malerische Altstadt dieses romantischen Ortes. Auch wenn die Uhren in der Schweiz noch etwas langsamer ticken, so müssen Sie am späten Nachmittag doch wieder die Rückfahrt zum Hotel antreten.

5. Tag: Heimreise
Nach gemütlichen Tagen im Schwarzwald und seinen wunderschönen Nachbarsregionen fahren Sie zurück in die Heimat.
Nicht mehr buchbar!
Rom und die traumhafte Amalfiküste
1. Tag: Anreise Gardasee
Anreise durch die Alpen in den Raum Gardasee zur Zwischenübernachtung.

2. Tag: Vom Gardasee nach Rom
Nach dem Frühstück fahren Sie weiter durch die Po-Ebene nach Rom. Sie beziehen Sie Ihre Zimmer im 4**** Green Park Hotel Pamphili mit Parkanlage und zwei Terrassen für die nächsten 2 Nächte.

3. Tag: Christliches und Klassisches Rom
Im Anschluss an das Frühstück lernen Sie heute die Hauptstadt Italiens näher kennen. Der Rundgang beginnt bei der Spanischen Treppe, führt weiter zum Trevi Brunnen und zum Pantheon, dem politischen Zentrum des heutigen Italiens. Nach dem Abschluss an der Piazza Navona statten Sie dem Vatikan mit Petersplatz und Petersdom einen Besuch ab.

4. Tag: Antikes Rom und Fahrt nach Sorrent
Der heutige Tag beginnt mit einer Tour zurück in die Glanzzeiten des Römischen Reiches. Es folgen Außenbesichtigungen von Kolosseum, Konstantinbogen, kaiserlicher Forumstraße, Forum Romanum u. v. m. Am Nachmittag fahren Sie in Richtung Süden und erreichen Sorrent am wunderschönen Golf von Neapel. Sie werden im 4**** Arthotel Gran Paradiso mit einem Willkommensgetränk empfangen und beziehen Ihre Zimmer für die nächsten 4 Nächte.

5. Tag: Ausflug Pompeji und Vesuv
Heute steht der Besuch von Pompeji auf dem Programm, der in der Antike beim großen Ausbruch des Vesuvs verschütteten Stadt. Während der Besichtigung können Sie das Forum und die Tempel des Zeus und des Apollo, die antiken Läden und das mit erotischen Malereien reich verzierte Freudenhaus bewundern. Am Nachmittag wenden Sie sich dem Vesuv zu (fakultativ). Vom Busparkplatz bis zum Krater laufen Sie etwa 20 Minuten. Ein Weg, der durch eine einmalige Aussicht auf den riesigen Krater und auf die umliegende Landschaft belohnt wird. Zum Abschluss des Tages erreichen Sie ein Weingut, wo Sie den köstlichen Wein von den Weinreben des Vesuvs probieren.

6. Tag: Ausflug nach Capri – Italiens schönste Insel
Die Insel Capri zählt auf Grund ihrer Naturschönheiten zu den berühmtesten Reisezielen der Welt. Das Licht taucht die Insel während des Tages in unterschiedliche Farben und verzaubert ihre Besucher. Sie fahren mit dem Schiff nach Marina Grande und werden zum Zentrum Capris gebracht. Dort erleben Sie bei einem geführten Spaziergang die Schönheit der Insel, von der Altstadt bis hin zu den berühmten Augustusgärten mit einem herrlichen Ausblick über die Faraglioni-Felsen. Anschließend fahren Sie in das ca 300 m über dem Meer gelegene Anacapri. Von hier haben Sie einen traumhaften Blick über die Insel und den Golf von Neapel.

7. Tag: Ausflug Amalfiküste
Heute fahren Sie über eine der schönsten Küstenstraße der Welt. Sie schlängelt sich über Positano nach Amalfi an steilen Felswänden entlang und gewährt immer wieder wunderbare Aussicht auf das tiefblaue Meer. Amalfi ist so eng und steil, dass es nur über Treppengässchen zu begehen ist. Zu den Hauptattraktionen gehören der Dom mit dem prachtvoll verzierten Glockenturm und der Paradies-Kreuzgang.

8. Tag: Gardasee
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Heimreise, die Sie im Raum Gardasee zur Übernachtung unterbrechen.

9. Tag: Heimreise
Mit vielen imposanten Eindrücken im Gepäck fahren Sie über die Alpen zurück in die Heimat.
Nicht mehr buchbar!
Lugano – Die Sonnenstube der Schweiz
1. Tag: Anreise
Sie reisen nach Feldkirch in ein 4**** Hotel zur 
Zwischenübernachtung.

2. Tag: Lugano – die Perle im Tessin
Am frühen Nachmittag kommen Sie in Lugano an. Mit Ihrer Reiseleitung starten Sie zum gemütlichen Stadtbummel. Man kann sich kaum satt sehen am Anblick des Sees und der umgebenden Berghänge. Besonders schön ist es direkt am See, oder auf den Plätzen Riforma, Rezzonico und Manzoni im Herzen der Altstadt. Hier lässt es sich gemütlich bummeln, einkaufen oder einen Cappuccino genießen. Anschließend fahren Sie mit dem Schiff ins romantische Örtchen Morcote, das 2016 zum schönsten Dorf der Schweiz gewählt wurde. Am späten Nachmittag 
erreichen Sie Ihr 3*** Hotel in Lugano.

3. Tag: Von den Weinbergen des Mendrisiotto an den Comer See
Am Vormittag geht es in die Region Mendrisiotto. Entdecken Sie die südlichste Region der Schweiz mit ihren sanften, von Weinreben bedeckten Hügeln und den alten Dörfern. Nach dem Mittag erkunden Sie den malerischen Comer See, inmitten einer herrlichen Bergkulisse. Während der Panoramarundfahrt von Como bis Menaggio entlang des westlichen Seeufers, schweifen Ihre Blicke auf die Schönheiten der Landschaft. Zeit zum Verweilen und Genießen bleibt Ihnen in den malerischen Ortschaften.

4. Tag: Locarno und das verträumte Tal von Maggia
Nach dem Frühstück starten Sie mit Ihrer Reiseleitung ins wildromantische Maggiatal. Es ist eines der bekanntesten Tessiner Täler, mit seinen berühmten Häusern „Rustici“. Steile Felswände und kristallklares Wasser bilden im Tal eine Landschaft voller Kontraste. Am Nachmittag fahren Sie nach Locarno, berühmt durch die palmengesäumte Uferpromenade. Hier haben Sie Zeit für einen Bummel oder einen leckeren Kaffee.

5. Tag: Highlight Bernina Express
Nun heißt es Abschied nehmen von der mediterranen Landschaft. Sie fahren entlang nördlich des Comer Sees in Richtung Tirano. Ein weiterer Höhepunkt dieser Reise erwartet Sie – die Fahrt mit dem Bernina-Express von Tirano nach Pontresina. Die spektakuläre Bahnfahrt durch Schluchten, über einmalige Brücken und vorbei an Gletschern mit traumhaften Ausblicken wird Sie verzaubern. Ab Pontresina geht es mit dem Bus weiter bis nach Pfunds zur Zwischenübernachtung.

6. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück fahren Sie mit tollen Eindrücken im Gepäck zurück in die Heimat.
Nicht mehr buchbar!
Die große Böhmen-Rundreise
1. Tag: Prag
Am heutigen Tag steht eine der schönsten Kulturstädte Europas im Mittelpunkt. Sie reisen über das Erzgebirge und das Böhmische Becken in die Goldene Stadt Prag. Während der großen Führung besuchen Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten, wie den Altstädter Ring, den Wenzelsplatz, die Teynkirche und das Rathaus. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden oder in einem der zahlreichen Cafés einzukehren. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Budweis
Heute verlassen Sie die tschechische Metropole und fahren Richtung Süden nach Budweis. Nach der Ankunft erwartet Sie bereits die örtliche Reiseleitung zu einem Rundgang. Besondere Aufmerksamkeit verdient dabei der wundervolle Marktplatz, einer der schönsten Plätze seiner Art in Mitteleuropa. Abendessen und 2 Übernachtungen in Budweis.

3. Tag: Krumau und Lipno Stausee
Nach dem Frühstück steht ein Ausflug nach Krumau auf dem Programm, ein wahres Kleinod der Städtebaukunst und UNESCO-Welt-Kulturerbe. Die charmante Altstadt mit dem Schlosshügel liegt auf mehreren Moldauwindungen und ist zu Recht weltbekannt. Im Anschluss an den geführten Rundgang bleibt noch Zeit, dieses einzigartige bemerkenswerte Städtchen in Eigenregie zu erkunden. Am Nachmittag führt Sie der Ausflug zum Nationalpark und Landschaftsschutzgebiet Böhmerwald nahe der Grenze zu Österreich. Hier liegt eingebettet in eine waldige Hügellandschaft der Lipno Stausee, Tschechiens größter See.

4. Tag: Märchenschloss Frauenberg
Nur wenige Kilometer nördlich von Budweis befindet sich das Märchenschloss Frauenberg. Dieses, im englischen Stil erbaute Anlage mit einer kostbaren und sehr sehenswerten Innenausstattung, zählt zu den Hauptsehenswürdigkeiten in Böhmen. Gegen Mittag verlassen Sie Südböhmen und fahren über Strakonitz und Klattau weiter nach Pilsen, wo Sie Ihre Zimmer für die nächsten 2 Nächte beziehen. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Pilsen
Am Vormittag wird Ihnen die Heimat des Pils bei einer beindruckenden Stadtführung näher gebracht. Die Geburtsstadt der berühmten Goldenen Stimme Karel Gott hat neben der Brauerei noch viel mehr zu bieten. Lassen sie sich überraschen. Am Nachmittag steht dann der Besuch der weltberühmten Brauerei, „Pilsner Urquell“ auf dem Programm. Bei der Führung sehen Sie nicht nur wie das Bier gebraut wird, sondern dürfen das kühle Blonde aus den Fässern auch gern verkosten. Anschließend nehmen Sie das Abendessen im großen Brauhaus-Restaurant ein.

6. Tag: Karlsbad und Marienbad
Heute fahren Sie zum Abschluss der Rundreise ins wunderschöne Böhmische Bäderdreieck. Sie besichtigen Karlsbad, den beeindruckenden und zugleich größten Kurort in der Region. Anschließend geht es weiter zum jüngsten Kurort Westböhmens, nach Marienbad. Hier erwarten Sie prachtvolle Kurhäuser und wunderschöne Kolonnaden. Nach einer kurzen Stadtführung heißt es leider schon wieder Abschied nehmen und Sie treten die Heimreise an.

Verlängerungswoche „Wellness & Kur in Marienbad“ möglich, nähere Informationen Hauptkatalog 2018 S. 38 oder im Web (Reise „Wellness & Kur in Marienbad“)
Nicht mehr buchbar!
Istriens Inselwelt und mediterranes Flair
1. Tag: Anreise zur Zwischenübernachtung
Ihre Reise führt Sie zunächst ins Salzburger Land zur Zwischenübernachtung.

2. Tag: Anreise Istrien
Die herzförmige Halbinsel im Norden Kroatiens hat alles, was man für einen perfekten Urlaub braucht: herrliche Strände, schöne Städtchen, kulturelle Highlights und immer mehr einladende Restaurants. Kein Ort ist weiter als 35 km vom Wasser entfernt. Istrien und die Kvarner Bucht haben zusammen mehr als 1000 km Küste. Übrigens hat Istrien sich auch zu einem hervorragenden Weinanbaugebiet entwickelt. Von den Olivenölen schwärmen sogar italienische Feinschmecker und die istrischen Trüffel sind weltbekannt. Sie beziehen Ihre Zimmer im 3*** Hotel Valamar in Rabac.

3. Tag: Ausflug Porec und Rovinj
Am Morgen besichtigen Sie zunächst die Stadt Porec, eine jener herrlichen Städte entlang der istrischen Küste zwischen einsamen Felsbuchten, seltenen Sandstränden und immer klarem Wasser zum Baden. Genießen Sie das milde mediterrane Klima und tauchen Sie zum Mittag ein in die kulinarische Welt der Region in einem traditionellen Restaurant. Weiter entlang der Küste in südlicher Richtung erreichen Sie Rovinj. Das malerische Stadtbild, die zahlreichen Strände auf den mit Booten zu erreichenden Inseln und die günstige Lage für Ausflüge über die Halbinsel machen die Stadt zu einem äußerst attraktiven Tourismusmagneten. Zahlreiche Restaurants rund um die Hafenpromenade, viele Kneipen sowie die generell für Fahrzeuge gesperrte Innenstadt laden zum Flanieren ein.

4. Tag: Ausflug Pula und Brijuni
Heute unternehmen Sie einen ganztägigen Ausflug nach Pula und in den Nationalpark Brijuni. Die reichhaltige Geschichte von Pula erkennt man in jedem Winkel der Stadt, vor allem aber in ihrem alten Teil, dem Zentrum. Hier befinden sich die glorreichen Meisterstücke römischer Kultur, wie das Amphitheater (Arena) und der Sergier-Triumphbogen. Zudem finden Sie hier die wunderschöne Architektur der neuen Geschichte, die in den Zeiten der Österreich-Ungarischen Kultur entstand. Der Nationalpark Brijuni (Brioni) setzt sich aus einer Inselgruppe bestehend aus drei größeren und zwölf kleineren Inseln zusammen, die sich vor der Westküste der Halbinsel Istrien unweit vom Urlaubsort Pula befinden. Sie sind für ihre üppige und gut erhaltene mediterrane Vegetation bekannt und sind Heimat für schwarze Eichen, Pinien und Zypressen. Im Nationalpark Brijuni findet man auch den Safaripark. Hier kann man vorwiegend exotische Pflanzen und Tiere sowie das wertvolle kulturelle Erbe aus römischer und byzantinischer Zeit bestaunen.

5. Tag: Ausflug Insel Krk
Diese Insel ist nichts für Einsiedler. Hier herrscht eine lebendige, lebhafte Atmosphäre, es tummeln sich Touristen aus aller Welt, ebenso wie die Yachtbesitzer und die Ausflügler der umliegenden Orte. Jeder entdeckt die beinahe unaussprechliche Insel auf seine Art. Zu ihren Besonderheiten gehören vor allem die abwechslungsreichen Landschaften, die von kahlem Gebirge bis hin zu fruchtbaren Flusstälern reichen. Auch kulinarisch hat die Insel so einiges zu bieten, wovon Sie sich bei einer Weinprobe mit Käse und Schinken überzeugen können. Unter anderem wächst nur hier die Zlahtina, eine Traube mit besonderem mineralischem Charakter. Ihr Ausflug führt Sie weiter zur alten Römersiedlung Krk, der heutigen quirligen Hauptstadt der Insel und nach Punat, ein wunderschönes Städtchen in einer stillen Bucht umgeben von Olivenhainen und Weingärten. Vor der Küste der Stadt liegt ein Juwel, die Klosterinsel Kosljun. Sie setzten mit einem Boot zum Eiland über und besuchen eine im 12. Jh. von Benediktinern gegründete Anlage, welche auch heute noch von Franziskanermönchen bewirtschaftet wird und ein Gefühl der Ruhe und Abgeschiedenheit vermittelt.

6. Tag: Salzburger Land
Heute verabschieden Sie sich von der istrischen Lebensweise und brechen nun auf zur Zwischenübernachtung in der immer wieder faszinierenden Bergwelt des Salzburger Landes.

7. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie mit vielen mediterranen und alpinen Eindrücken die Heimreise an.
Nicht mehr buchbar!
Ostseeinsel Fehmarn
1. Tag: Anreise
Über die beeindruckende Fehmarnsund-Brücke erreichen Sie die Ostseeinsel Fehmarn. Zimmereinteilung im IFA Fehmarn Hotel & Ferienzentrum im Ortsteil Burg.

2. Tag: Fehmarn kennenlernen
Nach dem Frühstück erleben Sie bei einer Rundfahrt das typisch fehmarnsche Inselfeeling. Ein reichhaltiges Nahrungsangebot für Zugvögel sorgt jedes Jahr für einen regen Luftverkehr besonders in den drei Naturschutzgebieten der Insel. Auch kulturell hat die Insel einiges zu bieten. Erkunden Sie die mächtige Backsteinfestung Glambeck aus dem 
13. Jahrhundert, den Fährhafen in Puttgarden und zahlreiche Leuchttürme, eingebettet in der malerischen Küstenlandschaft der Insel. Die Mittagszeit verbringen Sie im kleinen Städtchen Burg zum Bummeln, Erkunden und mit der Gelegenheit zum Mittagessen. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur Verfügung.

3. Tag: Zu Besuch in der Holsteinischen Schweiz
Heute erleben Sie die malerische Hügel- und Seenlandschaft der Holsteinischen Schweiz. Etwa 200 Seen, hübsche Orte, Herrenhäuser und Schlösser machen diese Region zum beliebten Urlaubsparadies. Auf Ihrer Rundfahrt machen Sie Halt in Eutin sowie im Kneipp-Heilbad Malente und besichtigen eine Schinkenräucherei, in welcher der traditionelle Holsteiner Katenschinken hergestellt wird. Wenn Sie Lust haben, können Sie noch eine beschauliche Schifffahrt über fünf Seen der Holsteinischen Schweiz unternehmen (Aufpreis).

4. Tag: Kiel und Laboe
Heute lernen Sie die Landeshauptstadt Kiel näher kennen. Die traditionsreiche Stadt ist geprägt von seiner maritimen Landschaft und Umgebung. Die Förde mit den schönen Stränden, die Werft und die großen Passagierfähren haben das Stadtbild merklich geprägt. Das Wahrzeichen der Stadt ist der 106 m hohe Rathausturm, den man auch von einiger Entfernung erkennt. Nachdem Ihnen ein Stadtführer die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gezeigt hat, haben Sie noch etwas Freizeit zur Mittagspause.
Anschließend geht die Fahrt entlang der Kieler Förde in das Ostseebad Laboe mit dem bekannten Marine-Ehrenmal und dem U-Boot U 995. Vom 85 m hohen Turm des Ehrenmals haben Sie bei klarer Sicht einen einzigartigen Rundblick über die Ostsee bis zu den dänischen Inseln, der Fehmarnsundbrücke und den Hügeln der Holsteinischen Schweiz. Interessant ist auch die Besichtigung des U-Bootes, welches 1943 unter dem Namen „Hecht“ in Dienst gestellt wurde (beides Aufpreis).

5. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.
5 Tage
Kur & Wellness in Marienbad
Nichts ist wichtiger als die eigene Gesundheit! Deshalb gönnen Sie sich schöne und genesende Tage in der Erholungs-Oase im tschechischen Bäderparadies. Lassen Sie sich im 4**** Hotel Reitenberger mit den bereits im Preis inkludierten Wellness-Anwendungen und der köstlichen Verpflegung pflegen und verwöhnen.

Marienbad wurde durch die heilenden Mineralquellen, ihre Geschichte, ihre Kur-Promenade und nicht zuletzt durch eine einzigartige Atmosphäre berühmt. Ihr traditonsreiches Kurhotel Reitenberger liegt mitten im Zentrum des Kurortes, in der Nähe der Haupt-Kolonnade und am Rande des Waldparks. Somit ist das Haus ideal für Ihren Kuraufenthalt und Wellnessurlaub in Marienbad.
Im Hotel wird Ihnen das Frühstück in Form eines reichhaltigen Buffets serviert und für das Mittag- sowie Abendessen wird Ihnen eine breite Auswahl an Speisen, Salaten und Desserts angeboten. Das Restaurant verfügt über eine Live-Küche, in der der Küchenchef die Gerichte direkt vor Ihnen zubereitet.
Im hauseigenen Café bieten sich bequeme Sitzgelegenheiten für eine angenehme Atmosphäre. Hier finden Sie eine breite Auswahl von Getränken und Speisen, gutem Kaffee und Desserts vor. Mehrmals pro Woche werden Tanzabende mit Live-Musik organisiert.
Zudem kommen Sie in den Genuß eines neu renovierten und hervorragend ausgestatteten Kur- und Wellness-Zentrums mit eigenem Schwimmbad, Whirlpool, Sauna und Salzgrotte. Für die persönliche Zusammenstellung Ihrer Kuranwendungen bietet Ihnen das Haus eine Konsultation beim hoteleigenen Arzt. Schöpfen Sie neue Energie und verbessern Sie Ihren Gesundheitszustand in der romantischen Atmosphäre des Hotels Reitenberger.
8 Tage
Liebenswürdiges Paris mit Cabaret-Show
1. Tag: Anreise Paris
Am frühen Morgen reisen Sie in die wunderschöne Metropole an der Seine und beziehen Ihre Zimmer im komfortablen 4**** Hotel Novotel Paris Est Bagnolet. Das Abendessen nehmen Sie im Hotel ein.

2. Tag: Das charmante Paris
Heute Vormittag entdecken Sie auf einer Stadtrundfahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Paris. Sie sehen den Eiffelturm, die Champs-Élysées, den Arc de Triomphe, den Place de la Concorde mit seinem berühmten Obelisken sowie die Opéra Garnier. Des Weiteren steht der Besuch des Parfümmuseums Fragonard auf dem Programm und Sie tauchen in die Welt der Düfte ein. Später erwartet Sie ein Rundgang am Montmartre. Über diesem traumhaften Stadtviertel thront die weiße Basilika Sacre Coeur, die ein malerisches Panorama bietet. Sie fahren mit dem Minizug zum Place du Tertre, wo zahlreiche Maler und Porträtisten ihre Werke ausstellen und ihre Dienste anbieten. Abschließend sind Sie hier zum Abendessen mit Wein und musikalischer Unterhaltung eingeladen.

3. Tag: Ausflug Versailles und Gala-Show
Der heutige Tag wird ganz und gar königlich. Sie besichtigen Versailles, das Prachtschloss Ludwig XIV. Die exquisite und verschwenderische Ausstattung des Baus überstrahlt alles, was Frankreich an Schlössern zu bieten hat, obwohl Versailles weder das älteste noch das größte ist. Anschließend haben Sie noch die Möglichkeit die barocken Gartenanlagen zu bewundern. In diesem prachtvollen Park sind kunstvoll gestaltete Kanäle und Brunnen mit Wasserspielen in geometrisch ausgerichteten Gärten eingebettet und laden zum Spaziergang ein (Aufpreis). Am Abend erleben Sie den kulturellen Höhepunkt der Reise. Genießen Sie Ihr Abendessen in einem Cabaret-Theater inklusive glamouröser Show in Paris.

4. Tag: Das elegante Paris
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Streifzug durch das prachtvolle Paris. Am Vormittag besuchen Sie das beeindruckende Marais Viertel mit seinen zahlreichen Stadtpalästen des französischen Hochadels aus dem 16. und 17. Jh. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, bei einer romantischen Bootsfahrt auf der Seine, die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sanft an sich vorüberziehen zu lassen. Höhepunkt des Tages ist der Besuch auf dem Tour Montparnasse, mit seinen 59 Stockwerken. Nach dem Eiffelturm ist dieser das höchste Gebäude der Stadt und von seiner Aussichtsplattform in 210 m Höhe liegt Ihnen das schillernde Paris buchstäblich zu Füßen. Das Abendessen nehmen Sie im Hotel ein.

5. Tag: Heimreise
Leider geht auch die schönste Reise zu Ende und Sie treten voller neuer Eindrücke die Heimreise an.
5 Tage
Antikes Sizilien mit dem Blütenfest von Noto
1. und 2. Tag: Anreise mit der Fähre über Genua nach Sizilien
Über die Alpen kommend nehmen Sie am Abend von Genua aus die Nachtfähre nach Palermo. Auf Ihrer Fahrt können Sie einen ersten Blick auf das tiefblaue Tyrrhenische Meer sowie die fruchtbare italienische Küste werfen. Nach Ihrer Ankunft am nächsten Tag beziehen Sie Ihr Hotel im Raum Palermo für zwei Nächte.

3. Tag: Monreale und die Hauptstadt Palermo
Vormittags fahren Sie nach Monreale, ein Städtchen im Hinterland von Palermo mit der wundervollen Kathedrale und einem Stadtzentrum, das mit seinen lebhaften Straßen und Plätzen zu gefallen weiß. Anschließend entführen wir Sie nach Palermo. Erkunden Sie die pulsierende Hauptstadt Siziliens mit ihrer bröckelnden barocken Pracht, der lebendigen Künstlerszene und den vielen Cafés. Beim Schlendern über den herrschaftlichen Palazzo Reale entlang traditioneller Geschäfte und modernen Bars zum neoklassizistischen Opernhaus und dem Teatro Massimo bekommen Sie einen Eindruck von der besonderen Atmosphäre der Stadt. Und im imposanten Dom erfahren Sie an den Gräbern der Stauferkönige Heinrich VI. und Friedrich II. ein Stück „deutsch-sizilianischer“ Geschichte. Zum Abschluss laden wir Sie zu einer Führung durch den Adelspalast Palazzo Federico inklusive Imbiss und Weinbegleitung ein.

4. Tag: Das Antike Sizilien
Nach dem Frühstück fahren Sie in das malerische Hafenstädtchen Cefalù am Fuße des imposanten Berges „Rocca di Cefalù“. Bei einem Rundgang erblicken Sie schon von weitem die mit Palmen gesäumte Kathedrale arabischer, byzantinischer und normannischer Baukunst mit aufwändigen Goldmosaiken und leuchtenden Glasfenstern im Inneren. Im Anschluss schlendern wir durch die bezaubernde Altstadt mit ihren verwinkelten Gässchen und tauchen in das lebhafte und geschäftige Treiben ein. Am frühen Nachmittag besuchen Sie die Ruinenstätte Tyndaris. Das gut erhaltene Teatro Greco, die römische Basilika sowie Überreste luxuriöser Wohnhäuser und Bäder vermitteln einen wunderbaren Eindruck vom Leben in der Antike. In Taormina beziehen Sie Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte.

5. Tag: Der Ätna und Taormina
Vormittags besichtigen Sie nach einer Fahrt durch die malerischen Landschaften Siziliens, den Vulkan Ätna, das Wahrzeichen Siziliens. Optisch beherrscht er den gesamten Osten der Insel. Während in den oberen Regionen eine wüste Kraterlandschaft vorherrscht, finden sich im unteren Teil Orangen-, Zitronen-, Oliven-, Feigen- und Pistazienbäume und unzählige blühende Gärten. Nach Ihrem Abstieg können Sie in einem idyllischen Landhaus bei einem reichhaltigen Mittagsimbiss die Weine Siziliens verkosten. Im Anschluss fahren Sie nach Taormina. Die berühmte „Perle des Ionischen Meeres“ ist mit ihrem antiken Theater und der von türkisfarbenem Wasser umgebenen Isola Bella ein beliebtes Postkartenmotiv und wird auch Sie begeistern. Flanieren Sie durch die pittoresken Gässchen oder genießen Sie auf der schwarz-weiß gefliesten Piazza IX Aprile einen Espresso.

6. Tag: Caltagirone und Ragusa
Vormittags begeben Sie sich ins Zentrum des italienischen Keramikhandwerks nach Caltagirone mit der aus Keramikstufen bestehenden Freitreppe. Überall können Sie kunstvoll verarbeitete Vasen, Teller oder Tischlampen erwerben und bei einem Besuch in einer Produktionsstätte sich ausgiebig die Feinheiten und Besonderheiten der Herstellung erklären lassen. Im Anschluss geht es zum Schloss Castello di Donnafugata, ein von Zinnen gekrönter und mit einer venezianischen Fassade verzierter Palast und einer bezaubernden Parkanlage. Zum Mittagessen kehren Sie bei „Mamma Lucia" in die traditionsreiche „Trattoria al Castello" ein und genießen das selbstgemachte Antipasti nach altsizilianischer Tradition, bevor Sie am Nachmittag das barocke Ragusa besuchen. Der quadratisch angelegte Stadtplan sowie die gut erhaltenen Gebäude, Paläste und Kirchen machen die Stadt zu einem als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichneten Gesamtkunstwerk und lässt Besucher immer wieder neu staunen. Anschließend beziehen Sie im Raum Marina di Ragusa Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte.

7. Tag: Syrakus und das Blütenfest von Noto
Der römische Dichter Cicero beschrieb das antike Syrakus als „die größte und schönste aller griechischen Städte“. Das 15.000 Besucher fassende Theater, der 198 Meter lange Opferaltar, und das für Seeschlachten ausgerüstete Amphitheater lassen erahnen, warum Cicero so von dieser legendären Stadt schwärmte. Besichtigen Sie zunächst die Ausgrabungsstätten ausgiebig und besuchen Sie anschließend das heutige Syrakus mit der auf einer Halbinsel gelegene Altstadt, dem Platz des Archimedes und besuchen Sie das wehrhafte Normannenkastell Maniace. Anschließend fahren Sie in das spätbarocke Noto. Das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Städtchen wurde im 18. Jahrhundert im Stile des sizilianischen Barocks aus hellem Kalktuff errichtet und bietet mit der Porta Reale, der Kathedrale und der Chiesa di San Domenico einige hervorragende Beispiele dieser opulenten Architektur. Höhepunkt Ihres Rundgangs ist die Via Corrado Nicolaci mit dem für das Blütenfest „Infiorata di Noto" hergestellten 700 m² großen Blumenteppich. Die kunstvoll gestalteten Blumenmosaike, die jedes Jahr einem anderem 
Thema gewidmet sind und verschiedene Motive zeigen, sind einzigartige, (leider) vergängliche Meisterwerke. Wunderschön abgerundet werden diese Kunstwerke und dieses einzigartige Blütenfest von einem stilvollen Kultur- und Musikprogramm, in das auch Sie sicher mit Freuden eintauchen werden.

8. Tag: Griechische Tempel und römischer Luxus
Nach dem Frühstück werden Sie durch die Villa Romana del Casale bei Piazza Armerina geführt. Das herrschaftliche Anwesen gilt als das hervorragendste Beispiel einer römischen Luxusvilla. Monumentale Bögen, grazile Springbrunnen, eine Flut von 45 Zimmern und feinste, sich auf über 3.500 m² erstreckende Fußbodenmosaike machen das Anwesen zu einem architektonischen Kleinod. Insbesondere die weltberühmte Darstellung der sporttreibenden „Bikini-Mädchen“ und das über 65 Meter lange Bildnis „Gang der großen Jagd“ lassen Besucher staunend zurück. Am Nachmittag besichtigen Sie das als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnete Tal der Tempel bei Agrigent. Die Anlage, von der auch Goethe schwärmte, gilt neben der Akropolis in Athen als bedeutendste griechische Ausgrabungsstätte. Bestaunen Sie jahrtausendealte Monumente, wie den Tempel der Dioskoren oder den Concordiatempel mit seinen 34 Säulen. Wieder in Palermo angekommen sind Sie am Abend zu einem typisch sizilianischen Abendessen eingeladen, bevor Sie auf der Nachtfähre nach Genua einchecken.

9. Tag: Zwischenübernachtung in Genua
Gegen Abend kommen Sie in Genua an, wo Sie in der Umgebung für eine Nacht Ihr Hotel beziehen. Genießen Sie zum Abschied noch einmal die besondere Atmosphäre Italiens und lassen Sie ein letztes Mal „La Dolce Vita“ auf sich wirken.

10. Tag: Heimreise
Bevor Sie sich nun mit vielen sizilianischen Impressionen in die Heimat aufmachen, bleibt Ihnen nur noch zu sagen: „ciao“, „grazie“ und „arrivederci“!
Nicht mehr buchbar!

Unsere Empfehlungen

Reise-Tipp 1

Naturerlebnis Stettiner Haff
mehr erfahren
5 Tage

Reise-Tipp 2

Nordfriesland mit Sylt, Föhr und Halligen
mehr erfahren
7 Tage

Reisetipp Tagesfahrten

Dreiländertour im Dreiländereck
mehr erfahren
1 Tag