Familienunternehmen seit 1928

 

Durchwahl 0351 649 34 00

  • P00086611.jpg
  • P00086612.jpg
  • P00086613.jpg
  • P00086614.jpg
  • P00086615.jpg
  • P00086616.jpg
  • P00086617.jpg
  • P00086618.jpg
  • P00086619.jpg
  • P00086620.jpg
  • P00086621.jpg
  • P00086622.jpg
  • P00086623.jpg
  • P00086624.jpg
  • P00086625.jpg
  • P00086626.jpg
  • P1120066a 1000x350.jpg
  • X001 1000x350.jpg

Schnellsuche

Suchergebnisse Reise 1 bis 1 von 1
Riesengebirge‍‍‍ mit Bus und Zug
1. Tag: Anreise
Am Nachmittag erreichen Sie das polnische Riesengebirge und beziehen Ihr 3*** Hotel Pod Szrenica in Schreiberhau für die nächsten Tage.

2. Tag: Von Schlesien nach Böhmen
Nach dem Frühstück bringt Sie Ihr Bus nach Schreiberhau. Von hier aus startet der Gebirgszug Richtung Böhmen und führt Sie vorbei an Jakobstal und Harrachov bis in das 26 km entfernte Tanvald. Genießen Sie während der fast einstündigen Fahrt wildromantische Gebirgslandschaften und tauchen Sie ein in die Nostalgie der Strecke, die bereits vor ca. 110 Jahren zwischen Böhmen und Schlesien errichtet wurde. In Tanvald angekommen erwartet Sie Ihr Bus und bringt Sie durch das Isergebirge zurück über die polnische Grenze nach Bad Warmbrunn. Spazieren Sie durch den Ort, der schon seit Jahrhunderten für seine Heilthermalquellen bekannt ist und nutzen Sie die Möglichkeit zu einem individuellen Kaffeetrinken. Alternativ bietet sich auch der Besuch des Kochelfalls an, bevor Sie zum Abendessen in Ihr Hotel einkehren.

3. Tag: Riesengebirgsrundfahrt mit Tal der Schlösser
In den Wäldern und an den Hängen des Riesengebirges haftet ein ganz eigener Zauber und so manch einzigartiger Schatz verbirgt sich in der Heimat von Rübezahl. Ihre heutige Rundfahrt führt Sie zunächst nach Agnetendorf zum ehemaligen Anwesen von Gerhart Hauptmann. Für den Nobelpreisträger war die Villa Wesenstein über 45 Jahre lang sein Rückzugsort und in dieser Zeit galt sie als Treffpunkt für Künstler aus der Umgebung und Berlin. Heute ist es eine Begegnungsstätte und beherbergt ein Museum über das Leben des Schriftstellers. Ein weiterer Stopp ist in dem Örtchen Karpacz unterhalb der Schneekoppe geplant. Hier befindet sich die nordisch verzierte Stabholzkirche Wang, welche Mitte des 19. Jh. in Norwegen abgebaut und originalgetreu wieder aufgebaut wurde. Für den Bau der Kirche wurden keinerlei Eisennägel verwendet. Ihre Stabilität verdankt sie stark harzigen Stäben aus Kiefernholz. Zudem genießen Sie von hier eine gute Sicht auf das polnische Riesengebirge. Anschließend besuchen Sie das Hirschfelder Tal, auch Tal der Schlösser genannt. Vor allem der preußische Adel liebte dieses schlesische Tal und lies im 19. Jh. hier zahlreiche prunkvolle Anwesen errichten, von denen einige heute elegante Hotels sind. Sie besichtigen eines der Schmuckstücke dieser Häuser, Schloss Lomnitz. Als krönenden Abschluss darf natürlich eine Likörverkostung in einer Obstregion wie dieser nicht fehlen.

4. Tag: Schneekoppe
Am heutigen Tag steht die Schönheit der Natur im Mittelpunkt. Sie besuchen die höchste Erhebung und das Wahrzeichen des Riesengebirges, die Schneekoppe. Von hier aus liegt Ihnen der gesamte Gebirgszug zu Füßen. Bei gutem Wetter lohnt die Auffahrt zum Gipfel mit der erst 2014 eröffneten Seilbahn für einen grandiosen Panoramablick (Aufpreis). Alternativ ist für Sie ein Ausflug zu einem der märchenhaftesten Orte der Region geplant, die Adersbacher Felsenstadt (Aufpreis). Hier können Sie mit viel Fantasie das „Liebespaar“, den „Zuckerhut“ oder den „Großvaterstuhl“ in den bis zu 100 m hohen Felsformationen aus Sandstein entdecken. Zurück im Hotel erwartet Sie am Abend ein leckeres Abschluss-Grillen mit Livemusik.

5. Tag: Heimreise
Nach diesen erlebnisreichen Tagen heißt es nun Abschied nehmen und nach dem Frühstück treten Sie Ihre Heimreise an.
5 Tage

Unsere Empfehlungen

Reise-Tipp 1

Familienostern auf Usedom
mehr erfahren
4 Tage

Reise-Tipp 2

Große Saisonabschlussfahrt ins Blaue
mehr erfahren
4 Tage

Reisetipp Tagesfahrten

O’zapft is! - Oktoberfest auf dem Schwartenberg
mehr erfahren
1 Tag